WYCEŃ HALĘ NAMIOTOWĄ!

Stahlhallen und Zelthallen mit Aluminiumkonstruktion – Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

stahlhallen oder zelthallen

Die Investition in eine Lager- oder Werkshalle ist ein komplexer, mehrstufiger Prozess und erfordert eine gründliche Analyse der Bedürfnisse, der finanziellen Möglichkeiten und des Potenzials der verfügbaren Baulösungen. Bei den auf dem Markt erhältlichen Konstruktionen dominieren verschiedene Typen von Stahl-, Fertigteil- und Stahlbetonhallen (mit erhöhter Brandsicherheit). Dabei handelt es sich um bewährte Konstruktionen, mit denen sowohl kleine Gebäude als auch großflächige Logistikzentren errichtet werden können. Leichte Stahlhallen in Modulbauweise mit Fachwerk- oder Plattenträgerkonstruktion können in nur zehn Tagen aufgebaut werden, während große Gebäudeanlagen wie Hochregallager in mehreren Monaten entstehen. Langzeit-Zelthallen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und können in vielen Fällen eine kostengünstige Alternative zu den mit anderen Technologien gebauten Hallen sein. Deshalb lohnt es sich, das Potenzial beider Bauweisen, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entdecken.

Zelthallen mit Aluminiumkonstruktion

Eine Konstruktion, die für eine Nutzung von mindestens 10 Jahren ausgelegt ist, kann je nach Kundenwunsch für eine Nutzung von bis zu 50 Jahren geplant werden.
Erforderliche Baugenehmigung

  • Hohe Korrosionsbeständigkeit von verzinkten Aluminiumprofilen
  • Lokale Wind- (28 m/s) und Schneelasten (bis zu 300 kg/m2)
  • Segmentbauweise – Spannweite bis zu 60 m, Höhe der Seitenwände bis zu 8 m
  • Die Bauzeit für eine 1000 m2 große Halle beträgt nur 2 Tage
  • ohne feste Fundamente, auf Pflastersteinen oder Asphalt
  • für größere Hallen sind Einzelfundamente oder Fundamentestriche erforderlich
  • gedämmte Ausführung von Wänden aus Sandwichpaneelen (Polyurethan 60 – 120 mm), aufblasbares Dach

Stahlhallen

Fachwerk- und Plattenträgerkonstruktion

  • Korrosionsbeständigkeit je nach Art des Schutzes
  • Lokale Wind- und Schneelasten (300 – 400 kg/m2)
  • Wand- und Dachisolierung – Sandwichpaneele mit Füllung aus Mineralwolle, Polystyrol, PIR
  • Die Bauzeit für eine Halle mit einer Fläche von 1000 m2 beträgt 2-4 Wochen

Die isolierte Zelthalle mit den Sandwichpaneelwänden und dem Luftdach dient als Industriehalle für CNC-Maschinen zur Herstellung von Teilen für die Automobil-, Landwirtschafts- und Maschinenbauindustrie.

isolierte Zelthalle

Zelthallen werden gemeinhin mit temporären Konstruktionen in Verbindung gebracht, aber auf dem europäischen Markt werden sie seit vielen Jahrzehnten als Konstruktionen für eine langfristige Nutzung konzipiert und wie traditionell errichtete Gebäude an die örtlichen Wind- und Schneelasten angepasst. Das Unternehmen Pol-Plan errichtet langfristige Zelthallen an Standorten mit sehr hohen Schnee- und Windlasten (Alpenländer und Skandinavien). Da die Zelthallen als ungedämmte Lagerhallen sowohl mit PVC-Wandverkleidungen als auch mit Trapezblechen genutzt werden können, ist nur ein Vergleich mit der gedämmten Version der Hallen sinnvoll. Für alle für einen dauerhaften Gebrauch bestimmte Zelthallen ist eine Baugenehmigung erforderlich. Aus gutem Grund wissen viele Kunden von Pol-Plan gedämmte Zelthallen mit einer Wandverkleidung aus Verbundplatten und einem aufblasbaren Dach zu schätzen. Sie ziehen diese Hallen den teureren Stahlhallen vor, da sie ihre Benutzerfreundlichkeit und Bauzeit positiv bewerten.

Bei den Investitionskosten für Zelthallen und Stahlhallen von gleicher Größe lässt sich ganz eindeutig feststellen, dass sich in Zeiten steigender Stahlpreise das Gewicht der Konstruktion in den Kosten niederschlägt.

Der Bau einer Halle aus leichten Aluminiumprofilen mit einer Spannweite von bis zu 60 m ist deutlich kostengünstiger als eine vergleichbare Stahlkonstruktion, insbesondere bei einer Fachwerkkonstruktion.

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften muss das Dach der Zelthalle aus einem PVC-Gewebe gefertigt sein. Bei der igedämmten Version handelt es sich um ein aufblasbares Dach, bei dem die Isolierung durch eine zwischen PVC-Membranen gepresste Luftschicht gebildet wird. Für diese Art von Dächern sind Pumpen zur automatischen Aufrechterhaltung des Drucks erforderlich. Bei größeren Hallen, wie z.B. eine der größten Zelthallen mit aufblasbarem Dach in Europa (44 (36) x 105 x 4,5 m), die als Möbellager genutzt wird, sind mehrere Pumpen erforderlich, die sich nur dann automatisch einschalten, wenn der Druck gesteigert werden muss. Dieser Dachtyp schützt vor Kondenswasserbildung an der Innenseite. Dies wird durch die Erfahrungen von Kunden bestätigt, die beispielsweise Stickstoffdüngemittel in Granulatform, die einen besonderen Schutz vor Feuchtigkeit benötigen, in Hallen mit aufblasbarem Dach lagern.

Die abgerundeten Profile des aufblasbaren Daches erleichtern das spontane Abrutschen von angesammeltem Schnee, was ein zusätzlicher Vorteil gegenüber Stahlhallendächern ist. 

Gerade dieses Möbellager ist ein hervorragendes Beispiel für das Potenzial von Langzeit-Zelthallen. Die auf einem erhöhten Betonfundament errichtete Lagerhalle mit einer Fläche von über 4000 m2 (die Tragfähigkeit des Bodens und die auf die Konstruktion einwirkenden Lasten ließen die Verwendung von Pflastersteinen als Untergrund nicht zu) steht traditionell errichteten Lagergebäuden in ihrer Funktionalität in nichts nach. Diese Halle wurde mit Laderampen, Schiebetoren, Türen, Zwangsbelüftungsanlagen, Dachrinnen und Beleuchtung ausgestattet. An den Wänden der Sandwichpaneel-Hallen können Fenster aus Polycarbonat montiert werden.

Die Dämmungsleistung von Zelthallen ist niedriger als die von gedämmten Stahlhallen. Für den effektiven Einsatz von Heizsystemen wie Gebläsen oder hocheffizienten Infrarotheizungen ist sie jedoch ausreichend. In den gedämmten Zelthallen von Pol-Plan können auch Räumlichkeiten für verwaltungstechnische und soziale Zwecke abgetrennt werden.

Stahlhallen funktionieren nicht als temporäre Konstruktionen und haben gegenüber Zelthallen den Vorteil, dass sie als Hochregallager und mehrstöckige Gebäude genutzt werden können.

MATERIALEN UND STOFFE

Zelthallen mit PVC-Verkleidung
Zelthallen mit Trapezblechverkleidung
Zelthallen mit Sandwichplatten-Verkleidung (mit Schaum- oder Styroporkern)
PVC-Dach
PVC-Dach mit Zelthimmel
Aufblasbares Dach

ZELTHALLEN VORTEILE

  • Kosteneffektive Alternative zu festen Lagerhallen
  • Mobilität, schnelle Montage und Demontage (1 bis 2 Tagen)
  • Beständigkeit gegen extreme Witterungsverhältnisse – Wind, Schnee, Hagel, Regen
  • Lösungen angepasst an individuelle Bedürfnisse (Einfahrttor, Fenster und Türen, Verkleidung mit Sandwichplatten, aufblasbares Dach)


0+
Zelthallen jährlich
Referenzkunden:
tent halls volkswagentent halls bmw
tent hall for kghmtent halls lotto
tent halls bonduelletent halls alcatel
tent halls grupa azotytent halls budka
tent halls auditent halls skoda
Wir errichten
0+
Zelthallen jährlich

Wir sind global tätig

Die Qualität unserer Zelthallen schätzen Kunden aus aller Welt.

Spitzbergen, Oman, Norwegen, Saudi-Arabien, Russland, Griechenland, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien, Niederlande, Italien

Qualität nach geltenden Normen und mit Prüfzeugnissen bestätigt:


Hangar TUV
gsi
ISO 9001:2015
CE

Unsere Zelthallen halten den echten Extrembedingungen stand!
UAM POLAR STATION – SPITSBERGEN
Polarstation der Uni Posen auf Spitzbergen Alukonstruktion – Schneelast 150 – 300 kg/m²!

Zelthalle kalkulieren!

1017-CPR-06.951.178TÜVSÜD

tel.: +48 61 813-56-09